Deine Karriere bei einem der Marktführer

Foto eines Bewerbungsgesprächs

Arbeiten bei Brunner Mobil

„We are Family“! Seit über 50 Jahren schenken wir Lebensfreude und unterstützen eine gute Sache. Mit purer Leidenschaft und Zusammenhalt haben wir es geschafft, zu einem der Marktführer im Bereich der Werbevermarktung zu werden. Von Sport- & Sozialsponsoring, Fahrzeugwerbung über Werbung in öffentlichen Einrichtungen und Kliniken – seit über 50 Jahren machen wir für gemeinnützige und öffentliche Institutionen Wünsche wahr. Unser täglicher Einsatz und unsere Erfahrung haben dazu beigetragen, dass wir auch in der Zeit der Corona-Pandemie bestens aufgestellt sind.

Suchst du eine Herausforderung oder einen Job, bei dem Leistung belohnt wird – dann werde Teil unserer expansiven Erfolgsgeschichte, die wir seit 1968 schreiben.

Deine Karriere

Unser Video zeigt dir wie eine Karriere bei Brunner-Mobil aussehen kann. Attraktive Verdienstmöglichkeiten, ein großes Weiterbildungsangebot und klare Organisationsstrukturen.

„Unterstütze mit deiner Arbeit jeden Tag eine gute Sache.“

Du stehst an erster Stelle

Durch ständige Schulungen und Weiterbildungen sorgen wir dafür, dass unsere Mitarbeiter stets den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst sind. Egal in welcher Position Du bei uns startest – für uns steht die kompetente Betreuung an erster Stelle. Wir kämpfen alle gemeinsam für den Erfolg unseres Unternehmens. Mach doch auch mit! Weiter unten findest du unsere offenen Stellenangebote.

Schwarzer Mercedes

Offene Stellen

Callcenter Agent (m/w/d)

Hast du Lust ein „Oldschool Influencer“ zu sein?

Als Überzeuger bist du mit den anderen Redetalenten in Gärtringen für die Terminvereinbarungen unserer Außendienstmitarbeiter in ganz Deutschland verantwortlich. Mit der Brunner-Erfolgsgarantie versprechen wir dir, dass du bei uns gezielt eingearbeitet und gefördert wirst. Damit bekommst du das Handwerkzeug, mit dem du in Zukunft bei jedem Call überzeugen kannst.

Das solltest du mitbringen:

  • Bevorzugt hast du schon dich schon als Redetalent bewiesen. Wenn du noch keine Erfahrungen hast, aber motiviert bist, bewirb dich unbedingt bei uns, denn Fleiß schlägt bekanntlich Talent!
  • Du zeigst Eigeninitiative, bist erfolgsorientiert und deine Freunde bewundern deine Hartnäckigkeit und Durchsetzungsfähigkeit? Genau das wollen wir von dir!
  • Ab 15 Stunden Zeit in der Woche bist du für uns interessant – optimalerweise hast du 20 bis 30 Stunden in der Woche Zeit? Dann bist du für uns sehr interessant!
  • Du sprichst kein Hochdeutsch? Kein Problem – wir nehmen auch Dialekt!
  • Du arbeitest gerne digital? Perfekt, dann bist du bei uns genau richtig!

Das erwartet dich:

  • Ein moderner Arbeitsplatz und eine sechswöchige Einarbeitung in Gärtringen – 3 Gehminuten von der S-Bahn entfernt.
  • Die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten und deine Stunden vorübergehend aufzustocken.
  • 12,50 Euro festen Stundenlohn. Durch unser leistungsbezogenes Vergütungsmodell kannst du bis zu 18 Euro in der Stunde verdienen – sehr realistisch sind 15/16 Euro.
  • Nervennahrung in Form von verschiedenen Kaffeespezialitäten, kostenlosen Getränken und Obst.
  • Einen zuverlässigen Arbeitgeber, der dir einen sicheren Arbeitsplatz in einer unsicheren Zeit bietet.

Suchst du eine Herausforderung oder einen Job, bei dem Leistung belohnt wird – dann werde Teil unserer expansiven Erfolgsgeschichte, die wir seit 1968 schreiben und schick uns eine E-Mail mit deinen wichtigsten Eckdaten an: karriere@brunner-mobil.de

Initiativbewerbung

Die passende Stelle für dich ist nicht dabei? Bewirb dich trotzdem! Wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen - sende diese bitte per E-Mail an karriere@brunner-mobil.de.

„Wir freuen uns auf deine Bewerbung.“

Jubiläum Volker Pilsl

Die persönliche Verbindung zum Kunden pflegen

„Ehrlichkeit und Natürlichkeit im Umgang mit den Kunden sind das Wichtigste!“, sagt Volker Pilsl. Er weiß, wovon er spricht: Schließlich arbeitet er seit 15 Jahren für Brunner Mobil im Außendienst ...

„Es geht oft gar nicht um das Produkt, sondern sehr oft um das Persönliche“, antwortet Volker Pilsl, wenn man ihn danach fragt, was im Umgang mit den Kunden wichtig ist. In den 15 Jahren seiner Tätigkeit für Brunner Mobil ist er bis jetzt gut damit gefahren, die persönliche Bindung zu seinen Ansprechpartnern zu pflegen. Der ursprünglich als Speditionskaufmann ausgebildete Pilsl ist seit 2000 selbstständig und als freier Handelsvertreter unterwegs, hat anfangs Fenster und Türen für eine andere Firma verkauft, bis er sich 2005 auf den sozialen Bereich konzentriert hat: Bei Brunner Mobil hat er inzwischen sein eigenes kleines Segment geschaffen: „Ich mache zu 80 % Fahrzeuge und Anhänger im sozialen Bereich“, erzählt er.

Volker Pilsl

Den Vereinen weiterhelfen

Praktisch sieht das dann so aus, dass er vor allem mit Burschenvereinen, Feuerwehren und Trachtenvereinen in Kontakt ist, und ihnen Party- und Mottomobile sowie Kühlanhänger vermittelt. Alles vor dem Hintergrund, das soziale Miteinander vor Ort zu fördern und die finanziell oft gebeutelten Vereine zu unterstützen. „Ich mache sehr gerne Anhänger, weil diese den Vereinen meiner Meinung nach am besten weiterhelfen.“ Hinzu komme, dass auch die Werbepartner die Möglichkeit hätten, diese kostenlos auszuleihen. Eine tolle Sache, die allen Seiten helfe, sagt Pilsl.

Abwechslung im alltäglichen Geschäft

An Brunner Mobil schätzt er vor allem die guten Verdienstmöglichkeiten und die guten Kontakte zum Innendienst. Seit 2005 sind immer wieder neue Produkte dazugekommen, die ihm auch die Möglichkeit gegeben haben, sich zu verändern und Abwechslung in das alltägliche Geschäft zu bringen. Den Umzug der Firma nach Gärtringen hat er begeistert aufgenommen: „Das ist ein super tolles Gebäude! Gerade vor Kurzem, bei der Feier zu meinem 15-jährigen Jubiläum, durfte ich es mit meiner Frau kennenlernen. Es war ein wunderschöner Tag!“

Nah dran an den Menschen

Und was macht Volker Pilsl so privat, wenn er nicht gerade in Sachen Anhängern auf Tour ist? Als leidenschaftlicher Fan des FC Bayern München ist er Vorstand des hiesigen Fan-Clubs mit 90 Mitgliedern und organisiert Busfahrten zu den Spielen der Roten. Kein Wunder also, dass er einen guten Draht zu den Vereinen hat, ist er doch selbst in dem Bereich privat engagiert. Vielleicht ist das ja gerade sein Erfolgsrezept: direkt mittendrin, nah dran an den Menschen. Und so nimmt man es ihm ohne Weiteres ab, wenn er sagt: „Man sollte total ehrlich und authentisch als Außendienstvertreter sein, und ich behaupte, dass ich das bin.“

Interview mit Uli Keil

25 Jahre unterwegs für die Brunner-Gruppe

Ulrich Keil, seit Neuestem auch für den KLINIK INFO KANAL als Außendienstmitarbeiter unterwegs, feierte am 3. Juli sein 25-jähriges Brunner-Jubiläum. Wir gratulieren ihm von Herzen!


Ein Vierteljahrhundert Tätigkeit für die Brunner-Gruppe hat er schon auf dem Buckel, aber ist so frisch und motiviert, als wäre es sein erster Tag: Uli Keil gehört seit den Anfängen zu Brunner Mobil dazu und ist seit Mitte April nun auch für den KLINIK INFO KANAL auf Tour. Anlässlich seines Betriebsjubiläums wollten wir den "neuen alten" Kollegen mal näher unter die Lupe nehmen und haben mit ihm gesprochen.

Uli Keil

Interview

Einen wunderschönen guten Tag, Herr Keil! Mich würde interessieren, wie Sie damals, im Jahr 1995, eigentlich zu Brunner Mobil gekommen sind …

Meine erste Außendiensttätigkeit sammelte ich beim Bertelsmann Verlag als Verkaufsrepräsentant. Mein Bewerbungsgespräch führte ich damals mit einem Herrn Stillhammer. Damals wusste keiner von uns beiden, was für Auswirkungen dieses Gespräch auf unsere Zukunft haben würde, auch wenn sich unsere Wege damals bald trennten. Das "Buch" war einfach nicht mein Produkt. Ich verließ Bertelsmann, blieb aber im Vertrieb und verkaufte für ein größeres Unternehmen Faxgeräte und Kopierer. Bis mich eines Tages erneut Herr Stillhammer anrief, mir eine neue Firma mit Zukunftschancen vorstellte: Sie sei ein Zugpferd im Bereich der Fahrzeugwerbung und arbeite mit verschiedenen sozialen Einrichtungen. Diese Firma hieß Brunner Mobil. Ich war jung, motiviert und stieg dort am 3.7.1995 ein.

Beim KLINIK INFO KANAL sind Sie ja noch ganz neu. Was genau hat Sie zu uns, dem Schwester-Unternehmen geführt?

Ich war zu Beginn der Corona-Pandemie der Pilot der Message-Spot-Aktion "Gemeinsam stärker vor Ort". Hier noch mal Danke übrigens an die kreative Abteilung, Herrn Brunner, Herrn Glöckner und Herrn Heitzmann! Seitdem bin ich auch für KIK-TV unterwegs und habe bereits zwei KIK-FOYER-Klinikprojekte abgeschlossen: das Karl-Olga-Krankenhaus in Stuttgart und das SLK-Klinikum in Heilbronn.

Wie genau sieht Ihre Tätigkeit als Außendienstmitarbeiter im Alltag aus?

Meine Tätigkeit als Außendienstmitarbeiter ist eine von mehreren Aufgaben in der Unternehmensgruppe. Konkret bedeutet mein Alltag:

  • Meine eigenen Projekte gut vorbereiten
  • Eigen-Telefonie für meine Außendiensttage betreiben
  • 1–2 Außendiensttage in der Woche
  • Betreuung meines Teams mit fünf Verkäufern

Gibt es Anekdoten oder Begegnungen aus dieser ersten Zeit bei KIK, die Ihnen besonders in Erinnerung bleiben werden?

So viele Anekdoten sind es bei KIK ja noch nicht, aber eine Geschichte in Heilbronn fand ich ziemlich cool. Der Geschäftsführer der sehr bekannten Werbeagentur "Neckarprinzen" in Heilbronn wollte nicht den üblichen Kino-Spot von 8 Sekunden Länge, sondern eine 18-Sekunden-Animation. Dementsprechend fand er das Message-Spot-Angebot so klasse, dass er mir noch drei Empfehlungs-Adressen dazugab. Für diese Empfehlungen versprach ich ihm im Gegenzug eine Flasche Wein aus Slowenien für jeden neu gewonnenen Kunden. Letztendlich haben zwei von den dreien das Angebot genutzt und somit bekommt er natürlich (!) von mir die versprochenen Weinflaschen aus Slowenien! Das nennt man Kundenbindung. :-)

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Tätigkeit als Außendienstler?

Das Tempo selbst zu bestimmen. Macht man mehr, passiert auch mehr. Mein Einkommen selber zu steuern.

Und was machen Sie sonst so, wenn Sie nicht gerade für den KLINIK INFO KANAL unterwegs sind?

Ich bin ein leidenschaftlicher Sportler. Joggen, Mountainbiken, Fitnesstraining und Yoga. Darüber hinaus ist mir gute Ernährung mit Vitalstoffen wichtig und mein Glaube an Gott. An dieser Stelle übrigens danke an meine drei Mädels, die mir stets den Rücken freihalten, um in Ruhe erfolgreich arbeiten zu können!

Zu guter Letzt noch die Frage: Haben Sie Pläne für die Zukunft oder ein Ziel, auf das Sie hinarbeiten?

25 Jahre sind ein bisschen mehr als ein Halbmarathon. Klar, dass ich ab jetzt für den Marathon trainiere!

Ich danke Ihnen für das Gespräch und wünsche Ihnen im Namen der gesamten KIK-Belegschaft alles erdenklich Gute für die Zukunft!

Interview mit Marc Hoffmann

Mit Disziplin, Fleiß und Durchhaltevermögen auf Erfolgskurs

Seit 25 Jahren ist Marc Hoffmann für Brunner Mobil im Außendienst tätig. Wir haben sein Jubiläum zum Anlass genommen, mit ihm ein Gespräch zu führen: über seinen Beruf, die Firma und was es braucht, um erfolgreich zu sein ...

25 Jahre sind kein Pappenstiel und zeugen von Treue für ein Unternehmen. Marc Hoffmann ist einer der Außendienstler, die schon lange für Brunner Mobil unterwegs sind. Warum es ihn dort so lange schon hält, fragen wir ihn. Seine Antwort: "Die Firma Brunner hat mich seit 25 Jahren stets fair behandelt", und er nennt als weitere Gründe neben den Vorzügen der freien Arbeitseinteilung und fairen Entlohnung auch das gute Miteinander im Brunner-Team.

Marc Hoffmann

Interview

Herr Hoffmann, darf ich fragen, wie Sie damals, im Jahr 1995, zu Brunner Mobil gekommen sind?

Natürlich! Ich war auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und las im Hamburger Abendblatt eine Stellenanzeige, die mit den Worten anfing: „Nehmen Sie sich 3 Minuten Zeit und Sie werden noch in 20 Jahren daran denken.“ Das hörte sich zunächst etwas merkwürdig an, aber es hat sich im Nachhinein gezeigt, dass sich diese investierten 3 Minuten mehr als gelohnt haben. Seit diesem Zeitpunkt hat sich mein berufliches und privates Leben komplett auf den Kopf gestellt. Insofern denke ich heute immer wieder gern daran zurück. Es hat sich herausgestellt, dass ich vor 25 Jahren genau die richtige Entscheidung getroffen habe.

Welche Gebiete bereisen Sie? Sind Sie bei Ihrer Tätigkeit auf bestimmte Kunden spezialisiert?

Ich bereise die Gebiete in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen und teilweise auch Mecklenburg-Vorpommern. In der Anfangszeit war ich allerdings sehr oft in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Spezialisiert auf bestimmte Branchen bin ich nicht.

Wie muss man sich eigentlich den Job-Alltag eines Außendienstmitarbeiters so vorstellen?

Ich kann lediglich meinen Job-Alltag bei Brunner Mobil beschreiben. Er fängt ausgeschlafen mit einem reichhaltigen Frühstück an, gefolgt von Besuchen bei potentiellen Werbepartnern, für die bereits am Vortag entsprechende Termine vereinbart wurden. Am Abend beginnt dann der Innendienst mit E-Mails, der Vorbereitung und Durchsprache von Terminen für den nächsten Tag usw.

 

"Vor 25 Jahren genau die richtige Entscheidung getroffen"

Manche denken, Außendienstler sind Einzelkämpfer. Stimmt das so oder gibt es bei Brunner Mobil auch ein Miteinander im Außendienst?

Aber natürlich! Seit ich für die Firma Brunner Kunden akquiriere, gab es ein ständiges Miteinander unter den Außendienstlern, mit denen man zu tun hatte. Teilweise sogar auch im privaten Bereich, z. B. gemeinsame Urlaube, Austausch über die Arbeit in geselliger Runde und Hilfestellung für Außendienstler, bei denen es gerade nicht so rundläuft.

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrem Beruf?

Am besten gefällt mir, dass ich meine Arbeitszeit so einteilen kann, dass im Gegensatz zu einem Angestelltenverhältnis nebenbei auch noch genug Zeit für Privates bleibt. Ferner kann ich mein Einkommen selbst bestimmen. Leistung und Erfolg werden honoriert, während dies als Angestellter in der Regel nicht der Fall ist.

Wie kommt es, dass Sie so lange schon für ein und denselben Betrieb tätig sind? Was motiviert Sie, nach so vielen Jahren immer noch für Brunner Mobil auf Reisen zu gehen?

Die Firma Brunner hat mich seit 25 Jahren stets fair behandelt, mir jegliche Unterstützung bei meiner Tätigkeit als freier Handelsvertreter gegeben und ihre Zusagen immer eingehalten. Am Ende steht natürlich auch der finanzielle Aspekt. Mir ist keine Firma bekannt, die für seine Außendienstler ein derart faires und lukratives System der Entlohnung anbietet, und das ohne jegliches Investitionsrisiko. Voraussetzung dafür sind in unserer Branche allerdings Tugenden wie Disziplin, Fleiß, Willen, Ausdauer und Durchhaltevermögen.

Und was machen Sie sonst so, wenn Sie nicht gerade für Brunner Mobil unterwegs sind?

Wenn ich nicht für Brunner Mobil unterwegs bin, genieße ich die Zeit mit meiner lieben Ehefrau auf den Golfplätzen dieser Welt.

Vielen Dank, Herr Hoffmann, dass Sie sich die Zeit genommen haben! Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre weitere berufliche Zukunft!